Über uns

 

Elisabeth McDonald-Dönz Darin McDonald

 

 

 

 

 

Zu Beginn der 90er Jahre hat Elisabeth Laufbahn mit der Ausbildung bei Egert und Schmid begonnen. Im benachbarten Dentallabor Aeschlimann konnte sie während einigen Jahren das Erlernte als Allroundtechnikerin anwenden und ihre Kenntnisse erweitern , bis sie im Juli 2000 nach Seattle aufgebrochen ist.

Nach zweijähriger Anstellung als Keramikerin für Frontzähne in einem Großlabor haben Darin und Elisabeth während 9 Jahren ein kleinen Familienbetrieb geführt, spezialisiert auf festsitzende Restaurationen. In diesen Jahren hatte Elisabeth die Gelegenheit, Kurse im Koiszentrum (koiscenter.com) in Seattle zu besuchen und sich als recognized spezialist  ausbilden zu lassen. Dies hat ihr einen tiefen Einblick in die Zahnmedizin gewährt, von Prophylaxe bis hin zu komplexen Rekonstruktionen. Dabei steht immer der Patient und das Ziel, einen gesunden Kauapparat zu erhalten im Mittelpunkt!

Darins Berufslaufbahn hat bei der US-Navy begonnen, wo er die Grundausbildung zum zahnmedizinischen Fachangestellten absolviert hat. Drei Jahre hat er Erfahrungen bei Periodental-und Implantatoperationen im The National Naval Medical Center in Bethesda, Maryland gesammelt. Danach wurde er drei Jahre in Island als Zahnprophylaxe-Techniker eingesetzt. Weil ihn die handwerkliche Arbeit der Zahntechniker faszinierte liess er sich zum Labortechniker ausbilden.

1996 ist er aus der Navy ausgetreten und war in der Folge in mehreren Labors angestellt, vor allem als Gold- und VMK-Gerüstetechniker, bis wir unser Labor in Seattle eröffneten. Seine Stärken sind die Metallverabeitung und Computertechnologien. 

Nach der Geburt der Tochter Olivia im 2009 war bald einmal klar, dass die Familie vor dem Eintritt in den Kindergarten ihr Leben in der Schweiz neu gestalten wollen. Dies leiteten sie im Sommer 2012 ein. 12 Monate lang konnte Elisabeth in Zürich bei Arteco ( Ester Grob und Mario Sisera) weiter wertvolle Erfahrungen als Keramikerin sammeln.Unter anderem gehörte es zu ihren Aufgaben Provisorien zu entfernen, Arbeiten einzuprobieren und für den Patienten optimale Zahnform- und Farbgebung zu erarbeiten.

Seit August 2014 führt die Familie McDonald das Labor Egert und Schmid unter neuem Namen in die Zukunft.